AschuGa

Beim Gehen spüren was wichtig und notwendig ist. 

Es war 2020 und 2021 ein innerer Prozess, der sich im Außen immer deutlicher zeigte.

Ein weiterer wahrhaftiger Lebensweg zeigte sich: Artenschutzgärten (AschuGa) erschaffen.


Über tausende unterschiedliche Wildbienen-, Schmetterlings- und Käferarten (darunter hunderte Nashornkäferlarven), seltene Amphibien und Vogelarten haben ein Gebiet (3500 m2), welches ich erschaffen habe, mit ihren natürlichen Futterpflanzen als ihr Biotop und geschütztes Zuhause entdeckt. Sie brauchten es. Und sie lieben es. So wie ich und viele Besucher*innen ihren Anblick lieben. Ein buntes Treiben, welches im Außen kaum mehr zu finden ist.

Was benötigen die dort lebenden Wildpflanzen und -tiere? Da können wir unterstützen. Wir fügen uns ihren Bedingungen an und nicht anderes herum! Alle Tiere erhalten beispielsweise bei Trockenheit zusätzliche Wassergaben, Vögel erhalten natürliches Wildfutter, wenn sie außerhalb nicht genug finden, um nicht zu verhungern uvm. Wir achten wieder gegenseitig aufeinander und genießen diese Symbiose. Und genau darum geht es! 

Wieder darauf achten, was wer benötigt, ohne den gesamten Raum einzunehmen und uns über die Bedürfnisse des anderen zu stellen. Es geht nicht um Profit oder Eigennutz. Der Blick liegt auf die Bedürfnisse unserer Natur, die uns mit guter Nahrung belohnt. Sorge gut für deinen Boden mit ihren Bestäuberinsekten und du darfst lernen, was wahrhaftig Gutes bedeutet.

Im Fluss leben. Das erholt und zeigt uns unseren wahren Lebenswert.


Wer seinen Anteil an diesen einmaligen Biodiversivitätsorten tragen mag, meldet sich gerne bei mir.

Schöner kann man seine (Frei-/Arbeits-)Zeit nicht verbringen und so einen wichtigen Beitrag zu unserer lebensnotwendigen Arterhaltung beitragen.


Ob Firmen, Städte, Schulen, Kindergärten uvm. - gemeinsam erstellen wir ein passendes Konzept für eueren Standort.

Alle werden mit integriert und werden so zum Teil dieser natürlichen wilden Zonen.

Ein Ideenkoffer an Möglichkeiten können wir in Projektgruppen gemeinsam herausarbeiten.

Und? Neugierig? 

Mehr erfahren